Wassertransferdruck

Geschichte des Wassertransferdruckes

Anfangs konnte man nur flache Gegenstände veredeln. Ein Ingenieur wurde eines Tage gebeten einen Föhn zu dekorieren. Dieser Prozess sollte eines Tages für die Serienproduktion tauglich sein.

Der Föhn hatte natürlich keine flachen Oberflächen sondern eine komplexe Form.

Der Ingenieure begann zu experimentieren. Ein langer Prozess mit Versuchen, Misserfolge und Irrtum machten das Vorhaben zu einer fast unmöglicher Umsetzung.

Eines Tages wurde der Ingenieur krank. In dieser Zeit waren die japanische Arzneimitteln noch in länglicher Verpackung in Pulverform.

Als er sein Getränk zubereiten wollte viel im das Päckchen ins Wasser. Als er die Verpackung wieder aus dem Wasser fischen wollte, und die Finger wieder aus dem Glas zog war das ganze nasse Pulver schön um den Finger "gedruckt". Dies war die Geburt von Cubic-Print oder Hydrographics. 

Die Firma schützte dieses Verfahren mit einem Patent. So konnte keine Firma dieses unglaubliche Verfahren anwenden.

Eine amerikanische Firma hatte mit der NASA das gleiche Vorhaben und kam leider zu spät für Ihre Lizenzierung. Diese Lizenzierung verhinderte ca 20 Jahre lang, ihr Verfahren anzuwenden.

Im Jahre 1999 als das Patent auslief, gingen die beiden Firmen aus Taiwan (die das Patent besitzen) mit der amerikanischen Firma eine Partnerschaft ein. Dieses Verfahren veränderte alles in der Auto-, Motorrad- sogar Schiff-, Luft- und Raumfahrtindustrie. Seit dieser Zeit wird dieses Verfahren auch Watertransferprint oder auf deutsch Wassertransferdruck genannt.

Beschreibung

Schaut man sich Videos im Netz an denkt man sich, es sei Magie oder doch nur ein Trick? Nein es ist wirklich echt. Teile die in einem Wasserbecken getaucht werden, dessen auf der Wasseroberfläche ein z.B Holzmuster schwimmt. 

Nimmt man das Teil wieder raus, ist das Objekt in Holz verwandelt. Als letztes wird ein transparenter Lack in Matt oder Glanz aufgetragen, die das Teil vor Umwelt-Einflüssen schützt und anschaulicher macht.

Anwendung

Dieses Verfahren wird meist in der Automobilindustrie oder an Motorräder angewendet. Aber auch in der Luft-, See- und Raumfahrt ist die Technik zu sehen. Wie wäre es zum Beispiel ein Einzelstück zu besitzen.. Haushalts- oder Sportgerät? 

Wand aus unserem Showraum.
Wand aus unserem Showraum.

Kontakt

Versand

Qualität


Barth Hydrographics

Bahnstrasse 77

5012 Schönenwerd

 

Email:

info@hydrographics.ch

 

Geschäftstelefon:

+41 79 152 02 30

Öffnungszeiten:

 

Wir sind jeden Tag ausgenommen Sonntags für Sie da. Doch wenn Sie sich kurz per Email oder Telefon ankündigen, wären wir Ihnen sehr verbunden, da wir eventuell nicht gleich vor Ort oder gerade am Teile tauchen sind.

So können wir Sie einplanen, empfangen und uns Zeit nehmen für Sie. 

Telefon:

 

Montag - Freitag   10:00 - 18:00

Samstag                 10:00 - 16:00

So finden Sie uns: